< Mit allen Sinnen das Ökosystem Wald wahrgenommen - Dreitägiges Naturerlebnis für Kinder auf der Ochsenalm
22.08.2019 14:09 Alter: 31 days
Von: Pressebüro Neuwied

KiJub sucht Jungs für den sozialen Einsatz

„Sozial engagierte Jungs“ gehen in die zehnte Runde


In sozialen Berufen werden immer mehr Männer gebraucht. Für Kinder ist ein männlicher Ansprechpartner in Kindertagesstätten oder Grundschulen wichtig, denn aufgrund veränderter Familienstrukturen kann er ihr erster Kontakt mit einer männlichen Vertrauensperson sein. Allerdings liegt soziales Engagement bislang doch eher in Frauenhand und Männer sind die Ausnahme. Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied möchte deshalb wieder Jungen ab 14 Jahren für das Projekt „Sozial engagierte Jungs“ begeistern – und damit vielleicht auch für eine berufliche Zukunft in sozialen Einrichtungen. In diesem Jahr startet die zehnte Runde der landesweiten Aktion und die Stadt Neuwied ist seit Anfang an dabei.

Ab Januar 2020 werden die Teilnehmer für die Dauer eines Schulhalbjahres einen freiwilligen Dienst in einer Neuwieder Kindertagesstätte oder betreuenden Grundschule übernehmen und dabei zweimal wöchentlich für zwei Stunden in die pädagogische Arbeit eingebunden. So erhalten die jungen Männer Einblicke in dieses wert- und anspruchsvolle Aufgabengebiet und können sich mit ihren Stärken und Interessen einbringen und für die Kinder einsetzen. Ein Pädagoge des Jugendzentrums Big House wird die Jugendlichen während ihres Einsatzes als Mentor und Vermittler begleiten. Einmal im Monat treffen sich die Teilnehmer zum Austausch und gemeinsamen Unternehmungen. Belohnt wird der erfolgreiche Einsatz der Jugendlichen mit einem monatlichen Taschengeld sowie am Ende der Projektlaufzeit mit einer Urkunde und einem Zertifikat, die bei feierlichen Abschlusszeremonien unter anderem im Landesministerium in Mainz verliehen werden, und die bei späteren Bewerbungen sehr positiv ins Gewicht fallen können. 

Träger des Projektes „Sozial engagierte Jungs“ ist das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied, unterstützt und gefördert vom Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen Rheinland-Pfalz und der Fachstelle Jungenarbeit Rheinland-Pfalz/Saarland. Paten wie die Sparda Bank Neuwied übernehmen mit ihren Spenden einen Großteil der Finanzierung. Weitere Paten sind immer willkommen. 

Jungen zwischen 14 und 16 Jahren, die sich für die Teilnahme an diesem Projekt interessieren, setzen sich bitte mit Nils Kaminski vom Jugendzentrum Big House (Museumstraße 4a, 56564 Neuwied) in Verbindung, Telefon 02631 802 732, E-Mail nkaminski@stadt-neuwied.de. Natürlich können sie auch persönlich vorbeikommen. Außerdem gibt es einen Flyer mit Anmeldeformular an Schulen, im Kinder- und Jugendbüro, im Bürgerbüro, in der VHS und natürlich im Jugendzentrum – auch online auf www.bighouse-neuwied.de