< Stadt und Kreis legen neuen Jugend-Freizeitplaner auf - Vereine können Angebote für Broschüre online einreichen
10.11.2021 14:20 Alter: 237 days
Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Demokratietage: Ausstellung im Big House - IGS Johanna-Loewenherz nutzt Saal des Jugendzentrums


Im Veranstaltungssaal des städtischen Jugendzentrums Big House sind Werke zu sehen, die IGS-Schülerinnen und -Schüler zu den Demokratietagen erstellt haben.

Sie ist „Schule ohne Rassismus – mit Courage“: Und das beweist die IGS Johanna-Loewenherz aus Neuwied Jahr für Jahr. Aktuell zum Beispiel mit einer Ausstellung zu den Demokratietagen des Landes Rheinland-Pfalz im städtischen Jugendzentrum Big House. Das Big House-Team, das städtische Kinder- und Jugendbüro, die städtische Schulsozialarbeit sowie der Jugendbeirat der Stadt Neuwied sind wichtige Kooperationspartner der Schule. Auch der Neuwieder Eishockeyclub „Die Bären“ zählt dazu. 

IGS-Direktor Bernhard Geyermann lobte in seiner Ansprache zur Ausstellungseröffnung, die Kira Bagaric mit kurzen Klavieretüden bereicherte, das Engagement der Schülerinnen und Schüler für eine tolerante Gesellschaft. „Demokratie ist kein Selbstläufer. Ihr zeigt einen wirklich tollen Einsatz für ein interkulturelles Zusammenleben, ihr seid nicht zu bequem, euch für Demokratie einzusetzen“, so Geyermann. Sein besonderer Dank galt der städtischen Schulsozialarbeiterin Rebecca Achilles, die die Ausstellung initiiert hat, und dem Big House für die enge Zusammenarbeit.

Demir Sherifoski vom Team des Jugendzentrums wies die anwesenden Schülerinnen und Schüler auf die vielen Möglichkeiten hin, die das Big House der jungen Generation bietet: „Wir helfen euch dabei, eure Projekte zu realisieren“, sagte der Sozialpädagoge. Madeleine Kopp vom Jugendbeirat warb für die kommende Jugendbeiratswahl und wies auf die wertvolle Arbeit des Gremiums hin, das schon viel für die Neuwieder Jugend erreicht habe. Eigens ins Big House war auch Justin Janorschke gekommen, der Regionalkoordinator von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Er lobte die Neuwieder Schüler, die sich mit ihren verschiedenen Initiativen für eine tolerante Gesellschaft einsetzen und Rassisten die Stirn bieten.  

Rebecca Achilles führte durch die Ausstellung, die noch bis zum 19. November im Veranstaltungsaal des Big House zu sehen ist. Verschiedene IGS-Klassen haben Projekte zum Demokratietag umgesetzt, beschäftigen sich dabei mit Themen wie Kinderrechten oder Wahlrecht. Der Besucher trifft auf Modelle, Collagen, Demonstrationsbanner und Wahlwerbeplakate. Einzelne Stände zeigen, welche Aufgaben sich die Streitschlichter-AG der IGS gesetzt hat, welche Funktionen der Jugendbeirat der Stadt Neuwied besitzt und wie die Kooperation in der „Bildungslandschaft“ funktioniert, zu der sich die IGS, das Berufsbildungswerk des Heinrich Hauses, die Ludwig-Erhard-Schule und das Rhein-Wied-Gymnasium zusammengeschlossen haben. Im Foyer des Big House laufen zudem Videos, die Aktionen der IGS zeigen. Zusammen ergibt das ein rundes Angebot, das die Vielfältigkeit des Engagements für eine plurale, gerechte Gesellschaft aus Sicht der Schüler zeigt.