< Demokratietage: Ausstellung im Big House - IGS Johanna-Loewenherz nutzt Saal des Jugendzentrums
16.11.2021 11:40 Alter: 67 days
Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Naturnah: Kita Rommerdorf veranstaltete Elternabend im Wald


Die städtische Kindertagesstätte Rommersdorf hat Erziehungsberechtigte wieder zu einem „Wald-Elternabend“ eingeladen. Damit will das Kita-Team die Eltern in seine Arbeit einbinden und gleichzeitig  verdeutlichen, wie sehr der Wald ein Bildungs- und Erlebnisraum ist und welche besonderen Fördermöglichkeiten er bietet.

Die Erzieherinnen haben festgestellt, dass heutzutage Kindheit immer weniger im Freien und in der Natur stattfindet, dafür immer häufiger in Innenräumen. Vorgefertigtes Spielmaterial lässt wenig Raum für Fantasie und Kreativität, Unterhaltungselektronik füllt nicht selten einen großen Teil der Freizeit aus. Die Betreuungszeiten der Kinder in den Kindertagesstätten werden immer länger, und  gerade in der dunkleren Jahreszeit bleibt kaum mehr Zeit, um nach dem Kindergartenbesuch noch einen Ausflug in die Natur zu machen.

Darum komme der Kita in dieser Beziehung eine große Bedeutung zu, so das Kita-Team. Die Rommersdorfer „Waldkinder“ besuchen daher regelmäßig den Forst, um zum einen eine gute Beziehung zur Natur aufzubauen, zum anderen um diesen natürlichen Bildungsraum für eine ganzheitliche Förderung zu nutzen. Durch waldpädagogische Angebote werden spielerisch und erlebnisreich Erkenntnisse über die verschiedenen Funktionen und die Bedeutung des Lebensraumes Wald für den  Menschen gewonnen.

Die Eltern machten nun eigene Erfahrungen mit dem Wald, interviewten sich gegenseitig zum Thema, tauschten sich aus, erhielten Impulse und Fakten zu den Konsequenzen der bewegungslosen Kindheit in Innenräumen und den Fördermöglichkeiten, die der Wald bietet.