(D)ein Jahr im Ausnahmezustand

Vor einem Jahr wurde unser aller Leben „auf links gedreht“ - nicht zuletzt für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation am 10. März 2020 den Ausbruch der tückischen Covid-19 Krankheit als Pandemie eingestuft hat, änderte sich ab dem 16. März alles: Schulen, Kindertagesstätten, Freizeiteinrichtungen und Sportvereine mussten geschlossen bleiben, Kontaktbeschränkungen wurden eingeführt, der erste Lockdown folgte. Die Pandemie war endgültig auch in Deutschland angekommen. Es begann ein Jahr, das geprägt war von Sorgen und Ängsten, Einschränkungen, Langeweile und Einsamkeit - aber auch von Solidarität, gemeinschaftlichen Leistungen, kreativen Ideen und Hoffnung.

Wir möchten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Neuwied und Umgebung anregen, aus diesem Leben zu erzählen. Jede denkbare kreative Form - wie Gedichte, Berichte, fiktive Kurzgeschichten, Bilder, Zeichnungen und mehr - kann dafür genutzt werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Was hat dieses Jahr im Ausnahmezustand für euch bedeutet? Was habt ihr erlebt, was hat euch beschäftigt, bewegt - oder geholfen? Was hat euch besonders gefehlt - und was habt ihr vielleicht neu für euch entdeckt? Wie blickt ihr in die Zukunft?

Es ist geplant, die Beiträge zu veröffentlichen, sei es als Buch oder in vergleichbarer Form online. Ziel ist es, eine interessante, spannende und womöglich Hoffnung spendende Sammlung zu erstellen - sowohl, um den jungen Menschen und ihrem Erleben eine Bühne zu geben und ihnen ein Anlass zu bieten, die Pandemie künstlerisch zu verarbeiten, als auch einem interessierten Publikum die Ergebnisse dieser kreativen, persönlichen Auseinandersetzung zu zeigen. 

Unter allen Teilnehmenden verlosen wir zahlreiche Sets von Kinogutscheinen für die ganze Familie. 

Sendet eure Beiträge bitte über eure Eltern vorzugsweise per E-Mail an kijub@neuwied.de . Eine postalische Einsendung ist auch möglich an das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied, Heddesdorfer Straße 33, 56564 Neuwied. Mit der Einsendung wird automatisch das Einverständnis zur Veröffentlichung der Beiträge in Verbindung mit Namen und Alter des Urhebers erteilt.  Eine anonyme Publikation ist möglich, wenn bei der Zusendung diesem ausdrücklich widersprochen wird – Rückfragen können gerne per E-Mail gestellt werden oder auch telefonisch an die 02631-802174.